Satzung Sportjugendförderverein Main-Tauber e.V.

Stand 21.01.2000

Präambel: Der Sportjugend-Förderverein Main-Tauber e.V. ist eine Initiative der Sportjugend der Sportkreise Tauberbischofsheim und Mergentheim. Ungeachtet der verbandlichen Trennung des Sports im Main-Tauber-Kreis in den Badischen Sportbund Nord und den Württembergischen Landessportbund erstrecken sich die Aktivitäten des Sportjugendfördervereins Main-Tauber e.V. auf beide Sportkreise.

Sollten die derzeitigen sportpolitischen Abgrenzungen sich verändern oder aufgehoben werden, so soll der Einzugs- und Zuständigkeitsbereich des Sportjugend-Fördervereins dem sich neu ergebenden Gebiet angeglichen werden.


§ 1 Name und Sitz
Der Verein führt den Namen Sportjugendförderverein Main-Tauber. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung lautet der Name: Sportjugendförderverein Main-Tauber e.V. Der Verein hat seinen Sitz in Tauberbischofsheim.


§ 2 Zweck
Aufgabe des Vereins ist es, die sportlichen und kulturellen Aktivitäten der Sportjugend sowie der Fachverbände und Vereine innerhalb der Sportkreise Tauberbischofsheim und Mergentheim durch die Zurverfügungstellung von Beratungsleistungen und Beschaffung von Mitteln ideell und materiell zu unterstützen. Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Weitergabe von Mitteln für die Förderung von sportlicher und überfachlicher Jugendarbeit an die Sportjugend im Sportkreis Tauberbischofsheim und Mergentheim verwirklicht, die ihrerseits die Jugendarbeit der Verbände und Vereine durch Geld- und Sachmittel (Sportgeräte zum Beispiel) unterstützt.


§ 3 Mitgliedschaft

  • Mitglied kann werden, wer das 18.Lebensjahr vollendet hat, sowie natürliche und juristische Person ist.
  • Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.
  • Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
  • Unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein kann der Vorstand einer Person des öffentlichen Lebens, welche die Interessen des Jugendsports zu wahren versteht, die Schirmherrschaft antragen.


§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

  • Eine Mitgliedschaft kann jederzeit als schriftliche Erklärung gegenüber einem Vorstandsmitglied zum Jahresende beendet werden.
  • Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.


§ 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder

  • Alle Mitglieder haben Teilnahme- und Stimmrecht bei der Mitgliederversammlung.
  • Alle Mitglieder haben die Pflicht, zur Lösung der Vereinsaufgaben im Sinne des § 2 dieser Satzung persönlich beizutragen.


§ 6 Organe des Vereins

  • Der Vorstand
  • Die Mitgliederversammlung


§ 7 Vorstand

  • Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister und Beisitzern. Einer der beiden stellvertretenden Vorsitzenden und mindestens einer der Beisitzer kommen aus den Jugendvorständen der Sportkreise. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von vier Jahren gewählt.
  • Der Verein wird durch 2 Mitglieder des Vorstandes gemeinsam vertreten.


§ 8 Mitgliederversammlung

  • Die ordentliche Mitgliederversammlung findet alle vier Jahre statt.
  • Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies ein Fünftel der Mitglieder schriftlich vom Vorstand verlangen.
  • Die Mitgliederversammlungen werden vom Vorsitzenden durch einen einfachen Brief mit der festgelegten Tagesordnung und einer Frist von 2 Wochen einberufen.
  • Dringlichkeitsanträge während einer Mitgliederversammlung bedürfen der Zustimmung von zwei Drittel der Teilnehmer.
  • Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden geleitet.
  • Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung geändert oder ergänzt werden.
  • Über die Annahme von Beschlussanträgen entscheidet die Mitgliederversammlung mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen.
  • Zur Satzungsänderung ist eine Mehrheit von drei Viertel und zu Änderungen des Vereinszwecks sowie zur Auflösung des Vereins eine solche von neun Zehntel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
  • Abstimmungen erfolgen grundsätzlich durch Handaufheben. Die Abstimmung muss schriftlich durchgeführt werden, wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies beantragt.
  • Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das von einem Vorstandsmitglied mit zu unterschreiben ist.

 
§ 9 Gemeinnützigkeit

  • Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung. Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Förderung sportlicher und kultureller Begegnungen von Jugendlichen verwirklicht.
  • Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  • Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
  • Die Mitglieder und Amtsträger erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.


§ 10 Auflösung/Aufhebung des Vereins
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins zu gleichen Teilen an den Badischen Sportbund e.V., Karlsruhe und den Württembergischen Landessportbund e.V., Stuttgart, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke in den Sportkreisen Tauberbischofsheim und Mergentheim zu verwenden haben.

Unsere Premium Partner!

Aktuelle Meldungen

Kooperation mit der Sportjugend Tauberbischofsheim

Werden Sie Förderer!

Unterstützen Sie junge Sportler im Main-Tauber-Kreis und bieten Sie unserer Jugend als Förderer eine sinnvolle Zukunft.

» Förderer werden

Zur Hauptseite